Teamtreff Team Phoenix

Guten Morgen!
Mein letzter Blog-Eintrag liegt schon wieder entspannt lang zurück… Wie ich es euch versprochen habe folgt jetzt ein kurzer Bericht vom Teamtreff des Teams Phoenix der Royal Rangers Stamm 215 Freilassing.
Es hat endlich mal wieder geklappt und wir haben uns für einen Samstag verabredet. Diesmal wollten wir einfach mal ein bisschen Zocken und alle die keinen Bock auf Zocken hatten, sollten bei mir ihre Prüfungen ablegen.
Unser Teamstellvertreter begann die Runde mit einem Gebet und erklärte allen, was wir tun wollten. Danach wurde natürlich gleich die X-Box360 und die Glotze aufgestellt und schon waren 4 Teammitglieder beschäftigt.

Zokerbande

Zokerbande

Weil wir um 11 Vormittags begonnen haben, hatten einige schon einen Bärenhunger. Nachdem wir Pfadfinder sind, gehn wir nicht zum nächsten Dönerladen oder so… NEIN, wir bauen uns ersteinmal Vorrichtungen, um sicher Feuer zu machen. Dazu braucht man bei uns Schnur und Holz und daraus wird dann zum Beispiel ein Feuertisch gebaut.

Bünde

Zwischendurch gab es einen richtigen Wolkenbruch. Es regnete so unvorstellbar viel Wasser vom Himmel, dass wir anschließend sogar eine größere Pfütze auf der Wiese hatten. Irre! Ich habe ja in einem früheren Blogeintrag davon geredet, dass ich das Feuer beherrsche. An diesem Samstag wurde meine Aussage auf die Probe gestellt. Ich habs geschafft, das Feuer durch den halbstündigen Regen hindurch am brennen zu halten. Wir konnten sogar unsere Kleider damit trocknen. Nur leider habe ich nicht beachtet, dass der Feuertisch diesmal nur provisorisch zusammengebunden wurde und nicht für ein Feuer, das im Regen durchhält gebaut wurde. Daher ist uns der Tisch gegen Ende leider zusammengebrochen und wir mussten die ganze Glut in unsere Holzkiste stürzen lassen.

Feuer das auch im Regen durchhält

Feuer das auch im Regen durchhält

Abgesehen von kleinen Fehlern die man als Mensch einfach macht, wars soweit doch echt cool und wir konnten alle unsere Würstchen grillen. Der Teil vom Teamtreff, der mich am Meisten lehrte, war gegen Ende, als alle der Reihe nach aufbrachen. Wir müssen unbedingt lernen, als Team noch besser zusammen zu arbeiten. Ich musste mit meinem Freund zusammen – als alle sich vom Acker gemacht haben – noch zwei Stunden aufräumen, weil beinahe jeder Raum im Gemeindehaus in irgendeiner Form verwüstet war. Beim nächsten mal läuft das hoffentlich besser. Naja, aber so bin ich wenigstens noch zu einem erheiternden Bildchen gekommen.

Putzkolonne: wir hatten die 2-stündige Ehre, aufzuräumen

Putzkolonne: wir hatten die 2-stündige Ehre, aufzuräumen

Mit gemischten Gefühlen bin ich dann heim gefahren, habe mich sehr gefreut, weil es doch ein sehr schöner Tag mit meinem Team war, habe mir aber überlegt, was ich alles besser hätte machen können. Ich bin aber nicht umsonst Teamleiter. Ich kann jeden Tag neues lernen.

Comments, please!