Welt.de berichtet: Schuhbeck entfacht Streit um Web-Adresse

Der Starkoch Alfons Schuhbeck will die Domain eines Lehrers kaufen. Doch der Pädagoge besitzt die “Schuhbeck”-Internetseite schon seit sieben Jahren und will sie nicht hergeben.

Der bekannte Münchner TV-Koch Alfons Schuhbeck streitet sich derzeit um eine Internetseite mit einem Lehrer aus Traunstein. Der Pädagoge Sebastian Schuhbeck besitzt seit 2004 die Internet-Adresse www.schuhbeck.com.

FOTO: PICTURE ALLIANCE / EVENTPRESS HA/EVENTPRESS HANNES MAGERSTAEDTAlfons Schuhbeck pokert um eine Web-Domain, die seinen Namen trägt

Er ist auch bayerischer Landesbeauftragter für Computereinsatz im Religionsunterricht, seine Website ein Informationsangebot für Religionslehrer. Ein für Dienstag geplanter Gerichtstermin wurde laut Münchner Landgericht inzwischen auf den 5. Juni 2012 verschoben.

Es handelt sich um eine sogenannte Domain-Streitigkeit, wie es sie zu Anfangszeiten des Internets zuhauf gab. Alfons Schuhbeck sieht eine Verwechslungsgefahr bei der Nutzung der Seiten. Darüber kann Lehrer Sebastian Schuhbeck nur lachen: “Bei keinem auch nur durchschnittlich aufgeklärten Internet-Nutzer besteht eine Verwechslungsgefahr”, sagte er.

Eine Markenrechtsverletzung besteht seiner Meinung nach nur, wenn er ebenfalls ein Restaurant betreiben oder Gewürze verkaufen würde. Doch “unsere Geschäftsfelder könnten verschiedener nicht sein”. Der Anwalt des Starkochs habe ihm bereits voriges Jahr 5000 Euro für die Herausgabe der Domain geboten. “Mir geht es nicht ums Geld”, sagt Sebastian Schuhbeck. “Ich bin an einem Verkauf nicht interessiert. Der kann mir auch 10.000 Euro bieten.”

Quelle:

http://www.welt.de/regionales/muenchen/article13746004/Schuhbeck-entfacht-Streit-um-Web-Adresse.html