seine Identität finden

Kenne ich mich selbst?

Bin ich Herr meiner Selbst? Was bin ich, wer bin ich, warum bin ich wer ich bin?

Deshalb Vision. Du entscheidest jeden Tag aufs Neue, mit jeder Sache die du tust: Bringt mich das meiner Vision näher? Komme ich näher an das, was ich sein möchte, oder schweife ich ab, wende ich mich mit der neuen Entscheidung ab von dem, was ich bin oder sein möchte?

Was hat dich unter Kontrolle?

Du selbst, jemand anders oder gar eine Substanz, eine Gewohnheit oder die Konvention? Natürlich gibt es Situationen, in denen es nicht verkehrt ist, wenn dich etwas kontrolliert, zum Beispiel die Zeiten in der Schule. Der Unterricht beginnt um punkt 08:00 Uhr. Das ist gut so und sich diese Kontrolle gefallen zu lassen ist gesund, das sagt auch der Hausverstand.

Allerdings musst du dich an anderen Stellen tatsächlich selbst entscheiden, was dich kontrollieren soll, was oder wer auf dich Einfluss haben soll. Ich bin der Meinung, dass nur du selbst das sein solltest. Deine Motivation, dein Antrieb, dein Sinnen und Suchen.

sich selbst finden

Sich selbst findet man am Besten mit und bei dem, der einen erschaffen hat. Dein Schöpfer hat deinen Bauplan, nach dem er dich erschaffen hat. Teile von diesem Bauplan hat er sogar veröffentlicht. Dann gibt es allerdings noch den zweiten, geheimen Teil des Bauplans. An den kommen du und dein Schöpfer nur mit deinem Einverständnis ran. Wie beim Abschuss einer Rakete, wo der Start nur dann funktioniert, wenn zwei Offiziere übereinstimmen und beide den Schlüssel umdrehen. So ist das mit dem Safe deines Schöpfers. Da kommt ihr nur gemeinsam ran. Und diesen geheimen Teil kannst du zusammen mit ihm entdecken. Den veröffentlichten Teil des Bauplans kannst du übrigens auch hervorragend mit ihm zusammen durchgehen und verstehen.

die Oberleitung finden

Es ist schon so, dass du die Verbindung zu deinem Schöpfer erst einmal finden musst. Wieder eine Entscheidung. Dazu ist es unbedingt notwendig, dass du daran glaubst, dass dein Schöpfer existiert, dass er mit dir in Kontakt treten will und ein Geheimnis für dich hat, dass er dir offenbaren will. Dann mal los. Deine Aufgabe ist, nach _deiner_ Gotteserfahrung zu suchen

sich aus der Gotteserfahrung definieren

Das Fundament deiner Selbst ist die Beziehung zu deinem Schöpfer. Diese zu Leben sollte immer dein erstes Ansinnen sein. Deine Identität findest du in Christus. Wenn du dich selbst durch die Augen Christi siehst. Was das genau heißt, findest du durch _deine_ persönliche Offenbarung heraus.

Bildnachweis:
http://blog.offboxplus.com/warum-es-sinn-macht-sich-mit-seiner-eigenen-identitat-zu-beschaftigen/