die Besten der Besten der Besten

das ist ein Zitat, über das ich heute gestolpert bin. Das beim erneuten Lesen der FAQs von uberspace.

Deren Schreibweise (die mir bis jetzt am besten gefällt) lautet “Die Besten, der Besten, der Besten, SIR!” im Kontext von

Hersteller von Anti-Viren-Software sind schon häufiger dabei erwischt worden, die eigene IT-Security nicht im Griff zu haben und das Niveau der Fehler war erschreckend niedrig. Wie u.a. ein bekannter deutscher Blogger gerne sagt: „Die Besten, der Besten, der Besten, Sir!“

Der bekannte deutsche Blogger ist natürlich fefe. So hab ich mich da mal umgesehen. Tatsächlich benutzt er diese Phrase sehr oft. Man könnte fast meinen, er sei der Urheber. Da mir das als Beweis aber zu oberflächlich erscheint, habe ich weiter gesucht. Nach meinem derzeitigen Stand der Recherchen, stammt dieser Satz ursprünglich von der Übersetzung für die deutsche Synchronisierung von “Men in Black“. Ich schau mal weiter und bin gespannt, ob nicht einer meiner Leser einen älteren Nachweis findet.

Update

Da einige Leser via Mail nachgefragt haben und auch ein Meldung via Facebook kam:

…es gibt ein Buch, das von den Besten der Besten der Besten handelt, die ältesten Teile davon ca. 3500 Jahre alt…

Das Buch kenne ich auch, finde aber bisher diese Redewendung nicht in diesem Buch.

Warum mir diese eine bestimmte Schreibweise gefällt

“Die Besten, der Besten, der Besten, SIR!”

Mehrere Gründe:

  1. so wie es da steht, sieht das nach Positiv, Komparativ, Superlativ aus (man verzeihe mir meinen Lateinunterricht), als sei das Ganze eine Steigerung, was es aber nicht ist. Und da es nicht ist, wonach es aussieht, gefällt es mir
  2. das militärische SIR groß geschrieben. ALL CAPS ist im Internet das Äquivalent zu schreien. Daher ist das hier korrekt wiedergegeben

Negative Konotation

So wie fefe die Phrase gebraucht, werden positiv belegte Wörter im Zusammenhang mit Versagen der zuvor beschriebenen Entitäten gebracht. Damit werden “die Besten” – satirisch gemeint – als Verlierer dargestellt oder solche, die sich etwas zu Schulden kommen lassen haben. In den FAQs von uberspace ist diese Konotation ebenso zu erkennen und es wird auch auf fefe verwiesen. Im “Men in Black” ist das Ganze auch etwas überspitzt gedacht (hier ein Link zum Audiofile).

Danke an dieser Stelle für die Einsendungen. Ich erstelle im Augenblick eine eigene FAQ-Seite und werde dann auch die Kontaktkanäle dort unterbringen.