Schöne und individuelle Lampen

Die Situation mit der Beleuchtung in meinem Studio ist eine Katastrophe, wenn ich nicht gerade ein Set für eine Filmaufnahme hier beleuchte. Das fällt mir jetzt erst so richtig auf. Der Bedarf für individuelle Lampen ist mir in den letzten Tagen erst richtig klar geworden.

Ich traf mich vergangene Woche mit Rolf von OLALA, der unter anderem die OLALampe im Angebot hat, ein individuell bedruckbarer Lampenschrim. Außerdem war ich auf einem Event mit dem Titel “Geht Ihnen ein LED-Licht auf” von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Berchtesgadener Land. Dort ging es um die Rentabilität von Umrüstungen auf LED Beleuchtung. Ein Speaker hatte außerdem darauf aufmerksam gemacht, dass man verschiedene Farbtemperaturen des Lichtes bewusst einsetzen sollte. In einer Werkstatt, als die ich mein Studio durchaus verstehe, sollte man eher auf kaltweißes Licht setzen. Diese Theorie ist mir schon lange bewusst, da ich sie auch von der Beleuchtung eines Filmsets kenne. Für diese Zwecke habe ich diese Theorie auch oft genug in die Praxis umgesetzt. Nur für die alltägliche Beleuchtung meines Studios nicht. Im Augenblick sieht das Ganze etwa so aus:

CHERET aktuelle Beleuchtungssituation ohne individuelle Lampen

Hier spielen sich mehrere Tragödien gleichzeitig ab:

  1. Das sind alles völlig verschiedene Sorten von Leuchtmitteln (Leuchtstoff und Glühdraht)
  2. Es ist eine Mischung von verschiedenen Farbtemperaturen (Tageslicht und Warmweiß)
  3. und ich verwende keine oder keine individuellen Lampenschirme.

Das wird sich in Zukunft ändern, denn ich habe heute mein erstes Design für einen Lampenschirm gemacht, das ich euch hier vorstellen darf:

CHERET Olalampe individuelle Lampen Design #2

Das ganze ist aktuell noch wenig aufregend aber es wird umso spannender, je näher der Tag rückt, an dem ich meinen neuen Lampenschirm dann im Briefkasten habe! Natürlich werde ich zu dieser Gelegenheit auch ein Video über meine dann neuen individuellen Lampen machen, wobei ich gleichzeitig auf LED Beleuchtung umstellen werde. Ab diesem Zeitpunkt gibt es dann einen weiteren Gegenstand, der meinen Personal Brand CHERET trägt. Und wer weiß… Vielleicht lässt sich Rolf von Olala auch dazu hinreißen, eine ganze Lampenkollektion mit mir zu entwickeln 🙂