iPhone SE Einschätzung und Bericht

Das iPhone SE ist der neueste Wurf aus dem Hause Apple. Es wurde am Montag, 21.03.2016 bei einem Apple Special Event in der Cupertino City Hall vorgestellt, war ab dem 24.03.2016 bestellbar und wird seit dem 31.03.2016 ausgeliefert. Am 02.04.2016 lag es dann auch bei mir auf dem Tisch. Ich habe mir die 64GB Version des iPhone SE in Space Grey zuschicken lassen.

Für mich ist es das erste iPhone, das ich mir direkt nach dessen Erscheinen zugelegt habe, weil mir zum Einen das Glas meines bestehenden iPhone 5S gebrochen ist und zum Anderen wollte ich längst einmal upgraden. Weitere glückliche Umstände waren, dass mein Vertrag gerade im Zeitraum der Verlängerung stand, ich ohnehin jeden Monat über meine Limits im alten Vertrag kam und der Einführungspreis für das iPhone SE recht erträglich ist. Ich habe die 64GB Version für 10€ bekommen, mich allerdings für 24 weitere Monate an meinen aktuellen Carrier gebunden und zudem einen größeren Vertrag genommen.

Zum iPhone SE selbst

Das iPhone SE selbst erfreut mich mit seiner 12 MP Kamera, unterstützt jetzt “Live” Bilder und kann 4K Video aufzeichnen. Die CPU ist doppelt so schnell wie die meines vorherigen iPhone 5S und die Grafik performance verdreifacht sich. Der deutlich stärkere Biss in der Hardware macht sich im Alltag auf jeden Fall bemerkbar und vermag zu entzücken. Das WIFI Modul kommt jetzt mit IEEE 802.11ac also 433MBit/s daher, was ich gut gebrauchen kann, da ich kürzlich erst auf die neuste Fritz!Box aktualisiert habe. Damit lassen sich die aufgenommenen 4K Videos also deutlich schneller auf meine NAS übertragen. Ein Gewinn, wie ich finde. Der Bildschirm hat ja genauso wie das 5S “nur” 4 Zoll, weshalb ich auch so lange bei diesem Formfaktor geblieben bin. Mit dem iPhone SE hat Apple bestätigt, dass es für diese kleineren Schirmchen auch noch einen Markt gibt und ich nicht der Einzige war, der nicht auf die wesentlich größeren iPhone 6 und 6 Plus Modelle gewechselt hat. Das iPhone SE unterstützt übrigens Apple Pay, was dann Sinn macht, sobald das Bezahl-Verfahren in Deutschland auch Akzeptanz gefunden hat. Was das neuste 4 Zoll iPhone nicht hat, ist 3D Touch. Da ich dieses Feature aber selbst im Alltag nicht benutze, werde ich es auch nicht vermissen. Mein Zubehör für mein ehemaliges iPhone 5S funktioniert genauso mit dem iPhone SE, was auch für die Hüllen gilt.

iPhone SE original verpackt

Fazit

Ich bin froh, dass ich mich über mein gebrochenes Glas nicht geärgert und diverse andere Optionen erwogen habe. Ein neues Phone war für mich günstiger, als die Reparatur meines alten. Außerdem habe ich jetzt die 64GB Version. Das ist vier Mal so viel Speicher, wie ich zuvor hatte. Das Gerät selbst ist wirklich deutlich schneller. Mit der Akkulaufzeit bin ich auch sehr zufrieden, hält unter meiner zeitweise starken Beanspruchung den ganzen Tag durch, während Andere schon zu ihren diversen Power-Packs greifen, filme und blogge ich unterdessen weiter. Wer den Switch auf die neuste Generation machen kann und dabei ebenso günstig wegkommt, dem würde ich das sofort empfehlen. Wer von seinem iPhone ohnehin nur erwartet, dass die neusten Apps drauf laufen, die Bilder nice werden und der Empfang des Handynetzes gut läuft, der braucht nicht auf das iPhone SE umsteigen. Dieses hat zwar mehr Features, diese braucht allerdings bei weitem nicht jeder Mensch.